Magazin

Wie kann man gegen Pickel und unreine Haut vorgehen?


Pickel treten immer in dem Moment auf, in dem man sie am wenigsten gebrauchen kann. Unreine Haut ist kein pubertäres Problem, sondern entsteht durch verstopfte Poren. Es gibt Unterschiede zwischen "normalen" Hautunreinheiten und Akne, die als Erkrankung der Haut eingestuft wird und sich nicht so schnell wie eine einfache verstopfte Pore bekämpfen lässt.


Ursachen für Pickel


Es gibt verschiedene Ursachen für unreine Haut und Mitesser oder die eitrige beziehungsweise unter der Haut liegende Pickelbildung. Ein unreines Gesicht basiert nicht auf mangelnder Hygiene, sondern steht im Zusammenhang mit zu viel oder dem falschen Make Up oder fettiger Haut. Um dauerhaft gegen unreine Haut vorzugehen und Pickeln keinen Nährboden zu bieten ist es wichtig, schnell und effektiv gegen die Ursachen vorzugehen und in Erfahrung zu bringen, wodurch die Poren verstopfen und worin der Grund für Entzündungen und Eiterbildung in den Poren liegt. Eine weitere Ursache ist starke Schweißbildung oder Kleidung mit synthetischen Fasern, durch die die Haut nicht atmen kann und zu verstopften Poren neigt. Während die Bildung von Pickeln nicht altersabhängig ist, zeichnet sich eine Akne oftmals in der Pubertät ab.

Wie entsteht unreine Haut?



Die Entstehung von Hautunreinheiten geht auf eine starke Talgbildung und die Verstopfung der Poren zurück. Menschen mit fettiger Haut neigen schnell zu Pickeln und Mitessern, während Menschen mit trockener Haut von dieser Problematik verschont bleiben. Schmutz, Make Up oder Schweiß setzen sich in jeder einzelnen Pore fest und führen zum Verschluss der Hautstelle. Die Haut um die verstopfte Pore herum entzündet sich, wodurch eine sichtbare Rötung mit eitrigem Mittelpunkt, dem eigentlichen Pickel, entsteht. Auch Mittesser sein ein Anzeichen für unreine Haut und äußern sich in kleinen bis sichtbaren schwarzen Punkten. Während Pickel eine sichtbare Entzündung aufzeigen, sind Mitesser entzündungsfrei und äußern sich in einer mit Talg verstopften Pore. Generell entstehen Hautunreinheiten immer dann, wenn die Haut nicht richtig atmen kann und sich Poren durch unterschiedliche Einflüsse verschließen.

An welchen Körperstellen treten Pickel besonders häufig auf?



Neben Gesichtspickeln, die vor allem an der Stirn, an den Schläfen und an der Nase auftauchen, sind auch Hautunreinheiten am Po oder unter der Haut, am Rücken, am Penis und im weiblichen Intimbereich oder im Ohr keine Seltenheit. Außerhalb des Gesichts spielen sind allem Schweiß und eine starke Talgbildung eine Grundlage der Pickelbildung. Während im Sommer vor allem Sonnencreme für die Pickelbildung verantwortlich sind, liegt die Begründung in der kalten Jahreszeit in nicht atmungsaktiver Kleidung. Vor allem Kunstfasern können unreine Haut auf dem Rücken und den Schultern, am Po oder auch im Intimbereich begünstigen. Hier hilft nur die Umstellung auf weniger schweißbildende Kleidung, sowie eine effektive Behandlung der Hautunreinheiten. Viele Menschen neigen zum Pickel ausdrücken und legen damit einen Grundstein für eine Verstärkung der Entzündung und damit einhergehende Vergrößerung der Probleme.

Effektive Tipps zur Behandlung von Pickeln - das hilft wirklich



Die Kosmetikindustrie wirbt mit zahlreichen Produkten, die bei Pickeln oder Akne schnell helfen und dauerhaft für reine glatte Haut sorgen. Allerdings führen die meisten chemischen Produkte zu einer Austrocknung der Haut, sodass die Wirkung umstritten und das Risiko für unreine Haut enorm ist.

Tipp - Hausmittel helfen ohne Nebenwirkung

Anders verhält es sich mit Hausmitteln wie zum Beispiel Teebaumöl oder Zahnpasta, Honig, Creme und Heilerde oder Zinksalbe. Sie sind verträglicher, reizen die Haut nicht und trocknen entzündliche und mit Flüssigkeit gefüllte Hautunreinheiten aus. Zahncreme und Zinksalbe lassen die Unreinheit schrumpfen, wobei die Rötung minimiert und den Pickeln im Gesicht oder am Körper Einhalt geboten wird. Um effektiv zu behandeln ist es notwendig, die Haut täglich mehrmals mit klarem Wasser zu waschen und auf Seifen oder seifenhaltige Reinigungsmittel zu verzichten. Denn im Gesicht oder auf dem Körper verbleibende Seifenreste verschließen die Poren und gelten als Hauptursache bei Pickeln oder Mitessern und unreiner Haut.

Wie wird man Mitesser wieder los?



Mitesser gelten als die Wurzel allen Übels und entstehen durch eine starke Talgproduktion. Peelings und die Reinigung mit klarem Wasser beugen Mitessern im Gesicht vor. Entzündet sich eine mit Talg verstopfte Pore, entstehen Pickel oder Akne. Viele Menschen entscheiden sich zum Ausdrücken der Mitesser und entfernen die Verstopfung aus der Pore. Hier sollte man keinesfalls schnell handeln, sondern sich vielmehr auf eine fachmännische Entfernung der Mitesser konzentrieren. Als effektive Methoden haben sich mit Unterdruck arbeitende Mitesser-Entferner erwiesen. Sie ziehen den Mitesser ohne eine Verletzung der umliegenden Haut aus der Pore und beugen Pickelbildung vor. Ausdrücken geht mit einer Beschädigung der Haut um den Mitesser herum einher, wodurch eine Entzündung begünstigt und Pickeln der Weg geebnet wird. Neben Peelings kann man Mitessern mit Zinksalbe oder mit Honig, mit Ringelblumensalbe und mit Lotionen mit mikrofeinen Partikeln den Kampf ansagen.

Pickelbildung unter der Haut



Weiße Erhebungen auf der Haut werden oftmals nicht mit Pickeln in Verbindung gebracht und als Grießknoten bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine verkapselte Pore, die mit Talg verstopft ist und nicht über eine Öffnung verfügt. Auch bei starker Akne können sich Talgansammlungen unter der Haut bilden und schnell zu enormer Größe heranwachsen. Hier hilft nur ein Besuch beim Hautarzt, da man die Talgansammlung keinesfalls ausdrücken oder aufweichen und entfernen kann. Wird nichts gegen unter der Haut befindliche Unreinheiten unternommen, bilden sich oftmals große Wölbungen mit schmerzhaften und druckempfindlichen Auswirkungen.

Darf man Pickel eigentlich ausdrücken?



Hautunreinheiten ausdrücken verschlimmert das Problem und führt in der Regel zu Entzündungen. Bei Pickelbildung, bei Mitessern und bei Akne sollte man die unreine Haut schonen und sie nicht zusätzlich reizen. Ausdrücken von Hautunreinheiten geht mit der Gefahr einer Infektion einher und verschlimmert das Hautbild sichtbar. Es gibt viele effektive Methoden zur Öffnung und Reinigung der Poren, für die kein Druck ausgeübt und aus einem kleinen Mitesser ein Pickel "gedrückt" werden muss. Hautärzte entfernen Verstopfungen aus Poren mit speziellen Geräten schmerzfrei und geben Tipps zur Verkleinerung der Poren.

Fazit

Unreine Haut und Akne müssen kein dauerhaftes Problem sein. Mit einem hohen Fokus auf die Reinigung der betroffenen Stellen, auf die richtige Gesichts- und Körperpflege sowie auf natürliche Hausmittel lässt sich unreine Haut schnell behandeln. Ausdrücken hilft nicht, sondern begünstigt die Entzündung von Mitessern und die damit einhergehende Pickelbildung durch Porenverschluss.

Mehr aus dem Magazin

Pickel unter der Haut
Oft nicht zu sehen…
Eiterpickel: was tun ?
Eiterpickel können…
Aknenarben entfernen und behandeln
Durch tiefe Pickel…
Pickel am Rücken
Pickel am Rücken s…
Akne Ernährung
Zahlreiche Studien…
Unreine Haut: was tun?
Unreine Haut kann un…
Mallorca Akne
Die Mallorca-Akne ge…
Hausmittel gegen Pickel
Wer unter Pickel lei…
Mitgliederanmeldung